Rassestand

Allgemeines Erscheinungsbild

Quelle: ASCD

Der Australien Shepherd ist ein gut ausgewogener Hund von mittlerer Größe. Die Rüden sollten laut FCI-Standart 50-56,5 cm sein und die Hündinnen zwischen 45-53,5 cm groß sein. Die beiden Geschlechter unterscheiden sich durch maskuline und feminine Erscheinungsbilder klar voneinander.

Er ist aufmerksam und lebhaft, zeigt Kraft  und Ausdauer, kombiniert mit außergewöhnlicher Beweglichkeit. Ein charakteristisches Erkennungsmerkmal ist sein natürlicher oder kupierter Stummelschwanz. 

Charakter

Der Australien Shepherd ist ein intelligenter und lebhafter Hund, der ein solides, freundliche Wesen hat. Er ist in erster Line ein Arbeitshund mit ausgeprägten Hüte- und Beschützerinstinkten. Er ist ein außergewöhnlicher Begleiter, da er neben dem Border Collie zu der intelligentesten Hunderasse zählt. Er zeichnet sich durch hervorragende Lernfähigkeit, Ausgeglichenheit und Wachsamkeit ohne Aggression aus.

Er zeigt sich Fremden gegenüber oft reserviert und vorsichtig, was nicht bedeutet, dass er ängstlich oder scheu ist. Der Australien Shepherd ist ein Hund der täglich seine körperliche und geistige Beschäftigung braucht. Der monotone tägliche Gang um den Block oder ein Hundeleben auf ein paar Quadratmeter Grundstück sind zu wenig. Das wichtigste für einen Aussis ist das dabei sein, er ist nicht als Zwingerhund geeignet und würde schnell neurotische Züge annehmen Es ist ein lebhafter Hund voller Tatendrang ! Bei einer artgerechten Auslastung und einer konsequenten Erziehung sind Australien Shepherds auch als Familienhund gut geeignet. 

Fell

Das Fell ist von mittlerer Beschaffenheit halblang, glatt bis leicht gewellt, wetterbeständig von mittlerer Länge .Die Qualität der Unterwolle variiert mit dem Klima. Das Haar ist kurz und glatt am Kopf und an den Außenseiten der Ohren, der Vorderseiten der vorderen Läufe und unterhab der Sprunggelenke. Typische Merkmale sind die volle Mähne und der maßvolle Kragen, bei Rüden ausgeprägter wie bei Hündinnen. Ein weiteres Merkmal sind die „Federn“  an den Rückenseiten der Vorderbeine und die „Hose“ an den Hinterbeinen. ( Link Pflege)

Wiedererwartend ist das Fell pflegeleicht. Das Fell ist so beschaffen, dass Schmutz abfällt bzw. leicht auszubürsten ist. Das Fell verfilzt nicht schnell. Und er haart sich lediglich leicht zu den Zeiten des Fellwechsels (das sogenannte abhaaren). 

Färbungen

Typisch für den Australien Shepherd ist seine Farbenvielfalt. Kaum ein Exemplar gleicht dem anderen. Die Farben sind kräftig, rein und satt. Es wird unterschieden zwischen folgenden Grundfarben: 

  • Black ( Schwarz )
  • Red    ( Rot )
  • Blue – merle ( marmoriert schwarz mit grau Grundfarbe )
  • Red – merle ( marmoriert rot/braun mit hellroter/beiger Grundfarbe )

Jede dieser Farben kann für sich alleine stehen oder mit weiß und/oder kupferfarben abgezeichnet kombiniert werden. Somit ergeben sich 16 mögliche Farbvarianten – 4 Grundfarbe mal 4 möglichen Abzeichnungskombinationen (ohne/weiß/Kupfer/ und weiß )

 

  • solid black
  • solid red
  • blue – merle
  • red – merle
  • blue– merle (copper)
  • red – merle (white)
  • red – merle (copper)
  • black – tri
  • black – bi (white)
  • black-bi (copper)
  • red – bi (copper)
  • blue – merle (white)
  • red – tri
  • blue- merle white/copper
  • red – merle white/copper
  • black – tri

Bei allen Farben sind die Bereiche um die Augen und Ohren überwiegend von anderen Farben als von weiß beherrscht. 

Kopf

Der Kopf des Aussis ist kräftig, wohlgeformt und in Proportion zum Körper. Der Oberkopf ist flach bis leicht gewölbt, seine Länge und Breite sind gleich der Länge der Schnauze, die ausgeglichen und proportioniert zum Rest des Kopfes ist. Die Schnauze verjüngt sich leicht zu einer gerundeten Nasenspitze .Der Stop ist mittelmäßig aber gut zu erkennen.

Augen

Die Augen zeigen sehr ausdrucksstark die Aufmerksamkeit und Intelligenz des Hundes. Sie sind klar, mandelförmig und von mittlerer Größe. Ein wenig schräg angesetzt, weder vorstehend noch eingefallen mit dunklen Pupillen scharf abgegrenzt und gut positioniert. Die Farben sind braun, blau, bernsteinfarben, grün oder jede Variation oder Kombination einschließlich Flecken und Marmorierungen.

Ohren

Die Ohren sind hochangesetzt an den Seiten des Kopfes, dreieckig und leicht gerundet an der Spitze und von mittlerer Größe. Die Länge der Ohren wird gemessen, indem man die Spitze des Ohren an die Innenseitige Ecke des Augen führt . Bei voller Aufmerksamkeit des Hundes fallen die Ohren nach vorne, zwischen einem Viertel und der Hälfte vom Ansatz gerechnet. Stehohren und Hängeohren sind nicht erwünscht.

Gang

Der Gang ist weich, frei und zeigt Behändigkeit in der Bewegung mit einem gut ausbalancierten, raumgreifenden Schritt. Vorder und Hinterbeine bewegen sich gerade und parallel zur Mittellinie bei steigender Geschwindigkeit nähern sich die Vorder und Hinterpfote der Schwerpunktlinie des Hundes, während die Rückenlinie des Hundes fest und wagerecht bleibt.

Zähne

Das komplette vollständige Gebiss des ausgewachsenen Hundes hat 42 Zähne .

Zwanzig im oberen und zweiundzwanzig im unteren Kiefer. Die Zähne des Oberkiefers und des Unterkiefers sollten scherenartig ineinander greifen Die richte Stellung des Gebisse ist für die Hütearbeit wichtig, daher ist ein Überbiss bzw. ein Unterbiss nicht erwünscht.

Nacken und Körper

Der Nacken ist fest, klar und steht zur Proportion des Körpers.

Er ist von mittlerer Länge ,im Nacken leicht gewölbt und gut in die Schulter eingesetzt. Der Körper ist fest und leicht muskulös. Die Rückenlinie erscheint waagerecht bei einer natürlichen viereckigen Haltung. Die Brust ist tief und fest mit wohlgeformten Rippen. Die Lende ist von oben gesehen stark und gut ausgeprägt. Die Unterlinie steigt mäßig von vorne nach hinten an. Die Kuppe ist mäßig abfallend. Der Idealwinkel liegt bei 30 Grad von der Horizontalen. Charakteristisch ist auch die kupierte Rute. In den Ländern wie Deutschland, der Schweiz und Österreich ist das kupieren bei Tieren verboten, es gibt in der Rasse aber auch angeborene Stummelruten(NBT= Natural bobtail).Der Standart der FCI schreibt offiziell eine Stummelrute von max. 10cm oder4 zoll Länge vor, in Deutschland, der Schweiz und Österreich müssen aber auch lange Ruten toleriert werden.

Die Rute ist gerade, eine Knick Rute wäre ein Fehler

Vorderhand

Die Schulterblätter sind lang, flach, eng eingesetzt am Wiederrist und   ca. zwei Finger breit auseinander bei natürlicher Haltung, gut nach hinten gestellt bei einem Winkel von 45 Grad zum Boden. Der Oberarm steht in einem annähernden rechten Winkel an die Schulter angesetzt, wobei die Vorderbeine senkrecht stehen.

Das Ellenbogengelenk ist gleich weitentfernt vom Boden wie vom Wiederrist. Die Beine sind gerade und kräftig. Die Fesseln sind kurz, dick und stark aber dennoch flexibel und zeigt von der Seitenansicht ein leichten Winkel. Die Pfoten sind oval geformt. Mit dicht verbundenen ,gut gewölbten Zehen. Die Ballen sind dick und elastisch ,kurz und kräftig. Die Krallen sind kurz und kräftig. 

Hinterhand

Die Weite der Hinterhand ist annähernd gleich der  Vorhand an den Schultern. Die Winkelung von Becken und Oberschenkel entsprechen der Winkelung von Schulterblatt und Oberarm wobei sie annähern eine rechten Winkel bilden. Die Kniegelenke sind klar umrissen, die Sprunggelenke mäßig gebogen. Die Mittelfußknochen sind kurz, senkrecht zum Boden und parallel zueinander. Die Pfoten sind oval geformt, kompakt, mit engem Verbund und gut gewölbten Zehen. Die Ballen sind dick und elastisch. Die Krallen kurz und stark. Die Wolfskrallen werden hinten entfernt.

Hartelijk welkom

Bildergalerie
jimmy_gr_06 jimmy_gr_13 jimmy_gr_20 Cira Cira Cira Cira rondajimmy_04 rondajimmy_12 ronda_gr_02

...Fernseher für Hunde

Fernseher für Hunde
Zum Mitnehmen

Unser Banner
Banner zum Mitnehmen
>>> klick hier>>>